Abdichtung von (Trink-) Wasserbehältern mit TPO-Bahnen

1 Untergrund

2 Dachbahn
KÖSTER TPO Aqua 1.5

3 Mechanische Befestigung
KÖSTER Verbundblech Tafel hellgrau
4 Zubehör
Leister Heißluft-Schweißautomat Varimat V2

Abdichtungen für Trinkwasserspeicher sind nach DIN 18195 Teil 7 auszuführen und müssen neben einer über Jahre währenden Abdichtung auch hygienische Anforderungen erfüllen. KÖSTER TPO Aqua ist eine homogene Abdichtungsbahn aus thermoplastischen Polyolefinen, speziell für den Einsatz im Trinkwasserbereich. Die Bahn erfüllt sowohl die Anforderungen des DVGW Arbeitsblatts W270 als auch die KTW Empfehlungen für Trinkwasseranlagen.

Die Abdichtungsbahn KÖSTER TPO Aqua wird mechanisch befestigt und stellt nur wenig oder keine Anforderungen an die Untergrundbeschaffenheit. Der Untergrund sollte gleichmäßig, glatt und eben sein. Löcher und Unebenheiten sind mit KÖSTER Sperrmörtel auszugleichen. Erduntergründe sind bis auf einen soliden Untergrund abzutragen und mechanisch zu verfestigen. Auf Beton, Mauerwerk oder anderen geeigneten Untergründen ist die Abdichtung in den waagerechten und senkrechten Kehlbereichen mit einem Winkel aus KÖSTER Verbundblech mechanisch zu befestigen. Dieser dient auch zu Verstärkung der Kanten. Bei Notwendigkeit ist für einen zusätzlichen Schutz der KÖSTER TPO Aqua vor mechanischen Beschädigungen, eine Lage Geotextil (mind. 300 g/m²) zu verlegen.

Die Nähte werden mit Heißluft homogen verschweißt. Für größere Flächen empfiehlt sich der Einsatz eines Schweißautomaten. Dabei können je nach Baustellenbedingungen Heißluft- oder Heizkeilschweißautomaten eingesetzt werden. Schwer zugängliche Bereiche  bzw. Detailausbildungen werden mit einem Handschweißgerät verschweißt. Anschlüsse und Durchführungen sind in der Regel mit Los-/ Festflanschverbindungen auszuführen und erfordern besondere Aufmerksamkeit.

Es gelten jeweils die Angaben in den technischen Merkblättern und der KÖSTER TPO Verlegeanleitung.