Fugenabdichtungen bei mineralischen und metallischen Untergründen

1 Voranstrich

KÖSTER FS Primer 2K

2 Fugenabdichtung

KÖSTER Fugenspachtel FS-H grau
KÖSTER Fugenspachtel FS-H schwarz
KÖSTER Fugenspachtel FS-V grau
KÖSTER Fugenspachtel FS-V schwarz

 

Fugen sind meist thermischen oder anderen Bewegungen ausgesetzt und müssen daher elastisch abgedichtet werden. KÖSTER Fugenspachtel FS ist ein sehr bewährter Fugendichtstoff, der belastbar, UVbeständig  und sehr haltbar ist. Außerdem ist KÖSTER Fugenspachtel FS ist auch gegen eine Vielzahl von aggressiven Stoffen beständig.

Entscheidend für eine dauerhafte Fugenabdichtung ist, dass nicht nur das Fugenmaterial haltbar ist, sondern dass es auch dauerhaft an den Flanken haftet. Der Untergrund muss dafür tragfähig, sauber, frei von trennenden Substanzen und losen Bestandteilen, sowie trocken sein. Der Voranstrich erfolgt mit KÖSTER FS Primer.

Damit die Zugspannungen im Fugenspachtel nicht zu hoch werden können, ist der Fugenspachtel so einzubauen, dass er nur an den zwei Fugenflanken haftet und sich in Querrichtung gut dehnen kann. Um dies zu erreichen, wird vor dem Einbau des Fugenspachtels beispielsweise eine handelsübliche Rundschnur in die Fuge gelegt. Ebenfalls um die auftretenden Zugspannungen gering zu halten, wird der Fugenspachtel auch nicht in großer Schichtdicke eingebaut, sondern je nach Fugenbreite im Verhältnis 1 : 1 bis 1 : 2 (Fugenhöhe zu Fugenbreite).

Für Anwendungen im landwirtschaftlichen Betonbau wird der KÖSTER PU-Fugenverguss eingesetzt.

Es gelten jeweils die Angaben in den technischen Merkblättern.